Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist die

 

Recom Relocation GmbH​

Alserstrasse 28/17a, 1090 Wien

Österreich

Tel.: +43 (0) 1 409 24 62 - 0

E-mail: office@recom-relocation.at 

 

Stand: Juli 2021

 

1) Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Die Daten, die erhoben werden, haben Sie uns selbst bekannt gegeben. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich). Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.

 

2) Datenverarbeitung zur Vertragsabwicklung

Je nach Art unserer Beauftragung, erbringen wir bestimmte Leistungen für Sie und gegebenenfalls Ihre Familienangehörigen. Dabei kann es sich z. B. um Leistungen im Zusammenhang mit der Einreise nach Österreich wie dem Aufenthaltstitel oder der Arbeitsbewilligung oder einen Studien- oder Schulplatz handeln, Leistungen rund um Ihrem Aufenthalt wie z. B. die Wohnungssuche, Versicherungen oder die Ansiedelung oder Leistungen bei Ihrer Abreise aus Österreich wie Kündigungen oder Abmeldungen handeln. Hierzu müssen wir Ihre Daten verarbeiten.

 

Gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO werden personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet, wenn uns diese zur Durchführung eines Vertrages mitgeteilt werden. Die meisten personenbezogenen Daten, die wir über Sie verarbeiten, haben Sie uns entweder selbst bekannt gegeben oder wir haben wir von Ihrem Arbeitgeber zusammen mit der Beauftragung einer Dienstleistung für Sie erhalten.

 

Wir verarbeiten insbesondere folgende personenbezogene Daten:

 

Stammdaten wie B. Name, Vorname, Geburtsdatum, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geschlecht, Nationalität, etc.

Gegebenenfalls auch Meldedaten wie z.B. aktuelle Anschrift in Österreich, Auslandsanschrift etc. oder Legitimationsdaten wie z. B. Ausweis- oder Passdaten, Ausweiskopie, Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, Leumundszeugnis, Lebenslauf, Qualifikationen, Gehaltsdaten, Arbeitsvertrag, Mietvertrag, Namensänderungsdokumente, Versicherungspolizzen, Dienstleistungsverträge (Heizung, Gas, Strom Internet, Telefon) etc.

 

Darunter können sich auch besondere Kategorien von Daten befinden, wie biometrische Daten auf einem Pass oder Sozialversicherungsnummern.

 

3) Datenverarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

Sofern wir die Daten von Ihrem Arbeitgeber erhalten haben, handeln wir in Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung und auf Basis des Auftragsverarbeitungsvertrages.

 

Gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c und Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO können es auch rechtliche Vorschriften und Zwecke erforderlich machen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten und um die aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben.

 

4) Verarbeitung aufgrund Einwilligung

Sofern keine vertragliche Grundlage oder rechtliche Verpflichtung vorliegt oder keine Rechtsausübung aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes vorliegt, verarbeiten wir Ihre Daten gem. Art. 6 Abs. 1 lit a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO nur, wenn Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung erteilt haben. Diese Einwilligung kann jederzeit durch Mitteilung an uns widerrufen werden.

 

Durch den Widerruf wird aber die Rechtmäßigkeit der aufgrund dieser Einwilligung bis zum Widerspruch erfolgten Verarbeitung nicht berührt. 

Für unsere Vertragserfüllung sind wir auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten angewiesen. Wenn wir Ihren Namen und Ihre Adresse nicht kennen oder Ihre Identität nicht prüfen können, können wir Sie zum Beispiel nicht bei der Meldung beim zuständigen Meldeamt unterstützen. Für eine Unterstützung bei der Erlangung einer Aufenthaltsbewilligung bedarf es zum Beispiel eines gültigen Reisedokuments (z.B. ), Geburtsurkunde oder eine dieser entsprechende Urkunde, Lichtbild, das nicht älter als ein halbes Jahr sein darf (Größe: 45 x 35 mm), Nachweis des Rechtsanspruchs auf eine ortsübliche Unterkunft wie beispielsweise Mietverträge, bestandrechtliche Vorverträge oder Eigentumsnachweise, Nachweis über einen Krankenversicherungsschutz (Pflichtversicherung oder eine entsprechende Versicherungspolizze), der alle Risiken abdeckt, Nachweis des gesicherten Lebensunterhalts (insbesondere Lohnzettel. 

Dort, wo es für die Erfüllung eines Vertrags oder einer rechtlichen Vorschrift erforderlich ist, müssen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Möchten Sie dies nicht, kann es sein, dass wir bestimmte Dienstleistungen oder Services leider nicht erbringen können.

 

5) Weiterleitung Ihrer Daten:

 

Ihre personenbezogenen Daten können zur Vertragserfüllung oder Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung oder um die aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte auszuüben, weitergegeben werden an:

 

Öffentliche Stellen und Behörden im Rahmen der Erbringung unserer Dienstleistungen und von uns beauftragte Dritte, z. B. Rechtsanwälte

Dritte, sofern dies für die Vertragserfüllung oder aufgrund rechtlicher Vorschriften verpflichtend ist.

 

Dritte sind immer vertraglich dazu verpflichtet, Ihre Daten vertraulich zu behandeln und nur im Rahmen der Leistungserbringung zu verarbeiten.

Eine Weitergabe an Dritte kann auch dann erfolgen, wenn Sie in die Weitergabe eingewilligt haben.

 

6) Datenübermittlung in ein Drittland

Eine Übermittlung an ein Land außerhalb der EU oder eines Staates ohne Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses der Kommission ist nicht vorgesehen.

 

7) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Ihre personenbezogenen Daten werden jedenfalls so lange aufbewahrt, wie es für die Erfüllung der jeweiligen Zwecke erforderlich ist. Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen Rechtsgrundlage, am Verarbeitungszweck und – sofern einschlägig – zusätzlich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen, derzeit 7 Jahre).

 

Existieren gesetzliche Aufbewahrungsfristen für Daten, die im Rahmen rechtsgeschäftlicher bzw. rechtsgeschäftsähnlicher Verpflichtungen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet werden, werden diese Daten nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.

 

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage einer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO werden diese Daten so lange gespeichert, bis der Betroffene seine Einwilligung widerruft.

 

8) Rechte des Betroffenen

 

8.1 Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte, über die wir Sie nachstehend informieren:

 

Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen;

 

Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten;

 

Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen;

 

Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist;

 

Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt;

 

Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie - unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs - das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, in Österreich die Datenschutzbehörde;

 

8.2 Widerspruchsrecht

Wenn Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unseres überwiegenden Interesses verarbeitet werden, haben Sie das jederzeitige Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch mit Wirkung für die Zukunft zu erheben. Eine Weiterverarbeitung bleibt aber vorbehalten, wenn es zwingende Gründe für die Weiterverarbeitung gibt.

Datenschutz​